Features im Radio

Features

Sonntag 11:04 Uhr NDR Info

NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Der Zug der Seuche (6 und 7/7) Die Nachrichten für den Norden - und viel mehr: NDR Info bietet Hintergründe, deckt Missstände auf und geht auf die Suche nach Lösungen. Am Abend und am Sonntag nehmen wir uns dafür besonders viel Zeit: Mit aufwändigen Recherchen, Features, aktuellen Podcasts aus Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft, mit spannenden Gesprächspartnern und traditionsreichen Sendungen wie "Zwischen Hamburg und Haiti" oder "Streitkräfte und Strategien". Halbstündlich Nachrichten NDR Info Podcast - Recherchen, Reportagen, Gespräche.

Sonntag 13:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Fairer Handel für alle? Von der Nische in den Mainstream Von Katharina Nickoleit Wiederholung: 20.04 Uhr Vor 50 Jahren gründete Gerd Nickoleit die Aktion 3. Welt Handel mit, um der wirtschaftlichen Ausbeutung armer Länder etwas entgegenzusetzen. Heute verhandelt die EU über ein Lieferkettengesetz. Seine Tochter Katharina Nickoleit zieht Bilanz. "Wir sind reich, weil ihr arm seid" skandierten kirchliche Gruppen und Studenten, als sie 1970 für mehr Gerechtigkeit für die Entwicklungsländer auf die Straße gingen. Sie forderten nicht weniger als ein neues Wirtschaftssystem, in dem die Industrienationen nicht mehr ihre Macht ausspielen, sondern partnerschaftlich mit den Ländern des Globalen Südens Handel treiben. Um zu beweisen, dass das möglich ist, gründeten die Hilfswerke der Kirchen erst das Fairhandelshaus Gepa und riefen später das Fairtrade-Siegel ins Leben. Die Debatte um das Lieferkettengesetz zeigt: Vieles von dem, was sich Aktivisten wie Gerd Nickoleit vor einem halben Jahrhundert als Fairen Handel überlegten, wird inzwischen als notwendige Spielregel auch für die konventionelle Wirtschaft diskutiert. Hat der Faire Handel also seine Ziele erreicht? Ist ein gerechterer Handel auch außerhalb dieser Nische möglich? Produktion: WDR 2021

Sonntag 14:05 Uhr SWR2

SWR2 Feature am Sonntag

Johnny und Rick Fiktives Dokument einer künstlerischen Wiedergeburt Von Heiko Behr 1994 ist Johnny Cash am Ende. Wieder einmal. Die großen Plattenfirmen lassen ihn fallen, er wirkt ausgebrannt. Da trifft er auf Rick Rubin. Rubin hat sich einen Namen gemacht als wandlungsfähiger Produzent, der so unterschiedliche Künstler wie die Beastie Boys und die Red Hot Chili Peppers groß gemacht hat. Cash und Rubin werden Freunde. Autor Heiko Behr ist beim Treffen dabei gewesen. Zumindest in seiner Fantasie. Und da hat er auch gehört, wie sich Johnny Cash an seine Zeit in Deutschland erinnert, Anfang der 50er-Jahre, als er im bayrischen Landsberg als Funker stationiert war. (SWR 2019)

Sonntag 15:04 Uhr WDR3

WDR 3 Kulturfeature

Zwei Schriftsteller und der Krieg Ernest Hemingway und J. D. Salinger im Hürtgenwald Von Marc Bädorf 1944 nehmen Ernest Hemingway und J.D. Salinger an einer der furchtbarsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs teil: der Schlacht im Hürtgenwald. Diese Erfahrung wird Ihr Schreiben stark beeinflussen - und ihre Begegnung jüngst einen Gegenwartsautor zu einem Roman inspirieren. Am sechsten Oktober 1944 beginnt in der Nordeifel die Schlacht im Hürtgenwald. Teilnehmer auch: die amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway und J.D. Salinger. Hemingway berichtet schon seit einigen Monaten für das Magazin Colliers als Kriegskorrespondent aus Europa, Salinger dient als Soldat im Spionagekorps der amerikanischen Armee. Bereits vor der Schlacht sind sich Salinger und Hemingway im Ritz in Paris begegnet. Später brechen sie aber getrennt nach Deutschland auf. Hemingways Ziel: Er möchte Stoff sammeln für seinen großen Roman über den Zweiten Weltkrieg. J.D. Salinger ist derweil an der Front. Immer, wenn er einen Schützengraben und ein wenig Ruhe findet, schreibt er: Erzählungen und tatsächlich einzelne Kapitel eines Buches, das unter dem Titel "Der Fänger im Roggen" erscheinen wird. Hemingway und Salinger: eine Doppelbiografie, erzählt von Autor Marc Bädorf auf der Folie von Steffen Kopetzkys Roman "Propaganda". Produktion: WDR 2021

Sonntag 18:04 Uhr HR2

Feature

Max Goldschmidt - Die zwei Leben eines jüdischen Autopioniers | Helga Dierichs Als Max und Ruth Goldschmidt 1937 gezwungen wurden, Frankfurt am Main zu verlassen, war dies nicht nur eine ungeheuerliche Entrechtung, sondern auch ein folgenschwerer Verlust für die deutsche Industrie. Denn der 1902 geborene Goldschmidt zählte zu den führenden Automobilingenieuren und hielt mehrere wichtige Patente.

Sonntag 20:04 Uhr WDR5

Dok 5 - Das Feature

Fairer Handel für alle? Von der Nische in den Mainstream Von Katharina Nickoleit Vor 50 Jahren gründete Gerd Nickoleit die Aktion 3. Welt Handel mit, um der wirtschaftlichen Ausbeutung armer Länder etwas entgegenzusetzen. Heute verhandelt die EU über ein Lieferkettengesetz. Seine Tochter Katharina Nickoleit zieht Bilanz. "Wir sind reich, weil ihr arm seid" skandierten kirchliche Gruppen und Studenten, als sie 1970 für mehr Gerechtigkeit für die Entwicklungsländer auf die Straße gingen. Sie forderten nicht weniger als ein neues Wirtschaftssystem, in dem die Industrienationen nicht mehr ihre Macht ausspielen, sondern partnerschaftlich mit den Ländern des Globalen Südens Handel treiben. Um zu beweisen, dass das möglich ist, gründeten die Hilfswerke der Kirchen erst das Fairhandelshaus Gepa und riefen später das Fairtrade-Siegel ins Leben. Die Debatte um das Lieferkettengesetz zeigt: Vieles von dem, was sich Aktivisten wie Gerd Nickoleit vor einem halben Jahrhundert als Fairen Handel überlegten, wird inzwischen als notwendige Spielregel auch für die konventionelle Wirtschaft diskutiert. Hat der Faire Handel also seine Ziele erreicht? Ist ein gerechterer Handel auch außerhalb dieser Nische möglich? Produktion: WDR 2021

Sonntag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Freistil

Dreierpack (1/3) Störung hören Wenn Geräusche irritieren Von Florian Felix Weyh Regie: Philippe Brühl Produktion: Deutschlandfunk/SWR 2010 (Teil 2 am 23.5.2021) Plötzlich ist da ein hohes Sirren im Raum: Kündigt sich ein Tinnitus an oder meldet sich nur ein defektes Heizungsventil? Dann folgt ein arhythmisches Klopfen: defekte Pumpe oder Poltergeist? Die Beunruhigung wächst. Ist die Störung natürlich oder unnatürlich? Hat sie überhaupt physikalisch stattgefunden - oder ereignet sie sich nur im eigenen Kopf? Der unrunde Motorenklang, der den Cessna-Piloten alarmiert, das Rasseln in den Lungenflügeln, durch das der Arzt die beginnende Lungenentzündung feststellt - und im Magen-Darm-Trakt ertönen wahre Kakofonien. Welche Geräusche aber geben Grund zur Sorge? Es gibt technische Störungen, auch im Rundfunk, und psychische, die sich in winzigen Verschiebungen der Stimmfrequenz niederschlagen. Dabei stiften uns sinnvolle Störgeräusche zu Reparaturhandlungen an: Das Feature spitzt die Ohren und fragt Fachleute verschiedenster Fachrichtungen, wann eine akustische Irritation Informationen enthält, die man nicht leichtfertig ignorieren sollte. Am Ende ist der Hörer eine geschulte Störungshörerin oder ein nervöser akustischer Hypochonder. Störung hören

Sonntag 20:15 Uhr Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Leben mit Balzac Jeder kennt Balzac. Oder zumindest eine der vielen Legenden, die sich bis heute um diesen Autor ranken. Balzac, der Mann, der sich jede Nacht hinter seinem Schreibtisch verschanzte, exzessiv Kaffee trank und beim Schreiben seine berühmte weißen Mönchskutte anlegte und bis zur Morgendämmerung unzählige Bögen mit der Krähenfeder vollkritzelte. Oder Balzac, der ewige Schuldner, der den Prunk liebte und mit seinen Büchern stets weniger verdiente, als er ausgab. Oder auch Balzac, der Jahrzehnte lang schmachtende Briefe an eine polnische Gräfin in der fernen Ukraine schrieb und erst kurz vor seinem Tod von jener erhört wurde. Viel weniger bekannt als diese Anekdoten sind dagegen seine Romane, die nur noch selten gelesen werden. Zumindest im deutschsprachigen Bereich. Was vielleicht auch mit den Übersetzungen zu tun hat, die zum Teil noch aus den 1920er Jahren stammen. Oder mit der Tatsache, dass es bis heute keine deutschsprachige Gesamtausgabe der "Menschlichen Komödie" gibt. Dabei ist vieles, was Balzac beschrieb, so aktuell wie vor 150 Jahren. Feature von Alfred Koch

Sonntag 21:05 Uhr Bayern 2

radioFeature

Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr

Samstag Montag