Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

KunstFestSpiele 2021: Des Canyons aux Étoiles Olivier Messiaen: Des Canyons aux Étoiles Markus Becker, Klavier Dirk Rothbrust und Johannes Fischer, Schlagzeug Stefan Dohr, Horn NDR Radiophilharmonie Ltg.: Ingo Metzmacher Live aus dem Kuppelsaal in Hannover Das Sonntagskonzert

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Christian Thielemann. Anton Bruckner: a) Symphonie d-Moll WAB 100; b) Symphonie f-Moll WAB 99, "Studiensymphonie" (aufgenommen am 22. März im Großen Musikvereinssaal in Wien in 5.1 Surround Sound)

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

2. Soirée 2005/2006 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Johannes Wildner, Dirigent Olivier Charlier, Violine Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Orchesterbearbeitung: Arnold Schönberg) Peter Tschaikowsky Violinkonzert D-Dur op. 35 Modest Mussorgskij Bilder einer Ausstellung (Orchesterbearbeitung: Maurice Ravel) Aufnahme vom 10. Dezember 2005 aus der Congresshalle Saarbrücken

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Die Freitagsakademie Bern: Hommage an Johann Gottlieb Janitsch Vor 20 Jahren hat das Berner Ensemble «Die Freitagsakademie» bereits einmal eine Aufnahme mit Musik von Johann Gottlieb Janitsch vorgelegt. Es ist eine alte Liebe, die nicht rostet.

Sonntag 19:04 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband invites... Theresia Philipp & Shannon Barnett (Livestream) hr-Bigband w/ Theresia Philipp, Shannon Barnett cond. by Theresia Philipp, hr-Sendesaal, Frankfurt, Februar 2021, Teil 1

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Liveübertragungen und Konzertmitschnitte der MDR Ensembles

Sonntag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

l i v e aus der Berliner Philharmonie Sir Roger Norrington dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur Bohuslav Martinu: Sinfonie Nr. 5 Moderation: Anja Herzog

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Volkslieder oder Kunstmusik? Der Arnold Schönberg Chor beim Janácek Brno Festival Arnold Schönberg Drei Volksliedsätze Arvo Pärt Nunc Dimittis Virgencita Josef Suk Deset zpìvù (Zehn Gesänge) für dreistimmigen Frauenchor und Klavier zu 4 Händen, op. 15 Johann Nepomuk David Auszüge aus "Zehn Volksliedsätze" Johannes Brahms Liebeslieder-Walzer, op. 52a Arnold Schönberg Chor Leitung: Erwin Ortner Christoph Traxler, Klavier Darya Volkova, Klavier Aufnahme vom 30.09.2020 im Mozartsaal des Theater Reduta beim Janácek Brno Festival Am Mikrofon: Jonas Zerweck Die Komponisten in diesem Programm kommen aus unterschiedlichen Ländern und Epochen, und doch eint ihre hier aufgeführten Werke eines: der Blick für das Volksliedhafte. Sogar Arnold Schönberg, mit dem das Konzert beginnt. Meist steht er ja für die Loslösung von der Dur-Moll-Tonalität, in seinen "Drei Volksliedsätzen" von 1948 ist davon aber wenig zu hören. Das hat seinen Grund, sah Schönberg die Durchmischung von Kunst- und Volksmusik doch durchaus kritisch. In diesen Werken greift er auf alte Stücke aus dem 15. und 16. Jahrhundert zurück. Sein Kollege Johann Nepomuk David stand in seiner Jugend der Zweiten Wiener Schule um Schönberg, Berg und Webern ästhetisch nahe. Später wurde er immer mehr zum Traditionalisten und schrieb auch Chorkompositionen, wie 1949 die "Zehn Volksliedsätze". Der Arnold Schönberg Chor aus Wien führte am 30. September 2020 beim Janácek Brno Festival außerdem Werke von Josef Suk und Johannes Brahms auf, die beide auf Texten aus dem jeweiligen Volksliedgut ihrer Heimatländer basieren. Zwei Werke von Arvo Pärt geben dem Konzert noch einen modernen Anstrich. Die Stücke schrieb der Este 1989 und 2012.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Das Amaryllis Quartett

Das Amaryllis Quartett gehört zu den führenden Streichquartetten in Deutschland und hat schon seit einigen Jahren eine eigene Konzertserie im für seine hervorragende Akustik berühmten Sendesaal Bremen. Ein Mitschnitt mit Werken von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und Helmut Lachenmann.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH