Spezialtipp

Petra Bahr

Bild: SWR/Patrice Kunte

Samstag, 17:05 Uhr SWR2

SWR2 Zeitgenossen

Petra Bahr

Petra Bahr, Regionalbischöfin im Gespräch mit Silke Arning. Petra Bahr, Regionalbischöfin

Tagestipp

Heute, 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

History Blues mit Leidenschaft und Überzeugung Sherman Robertson & Band Aufnahme vom 6.5.1995 aus dem Forum, Leverkusen Am Mikrofon: Leo Gehl "Ich will keinen jungen, 22-jährigen Bluesmusiker hören, der versucht wie ein alter zu klingen. Wir leben im 21. Jahrhundert", sagte der 1948 im US-Bundesstaat Lousiana geborene Gitarrist, Sänger und Komponist Sherman Robertson. Für ihn kommt der Blues tief aus dem Inneren, denn jeder macht seine Blueserfahrungen. Daraus abgeleitet entwickelte Robertson einen eigenen, ziemlich explosiven Stilmix: Mächtiger texanischer Blues trifft auf einen Zydeco und Soul-Blues sowie etwas Funk, und das alles wird rockig interpretiert wie z.B. bei den texanischen Blues-Kollegen Albert Collins oder Stevie Ray Vaughan. Robertsons eigene Kompositionen reihen sich in das Spektrum des modernen Blues, den er voller Leidenschaft und Überzeugung spielt. Allerdings ist es seit 2012 um den einstigen Shootingstar des zeitgenössischen Blues, der auch am legendären "Graceland"-Album von Paul Simon mitgearbeitet hat, ziemlich ruhig geworden. Ein Schlag­anfall infolge einer jahrelangen Diabetes-Erkrankung zwang ihn, kürzer zu treten. Die Ärzte rieten von langen Flugreisen ab, sodass Robertson seitdem in Europa nicht mehr live zu erleben war.

Konzerttipp

Heute, 22:04 Uhr WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

Randy Newman Projekt 4.0 - "Reprise" Maurenbrecher trifft Nussbaumer & Wester Aufnahme vom 25. September aus dem BIS - Zentrum für offene Kulturarbeit, Mönchengladbach

Hörspieltipp

Heute, 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

«Sir Joe» von Bodo Traber Sollte vielleicht etwas dran sein an der Legende von den «Bergmenschen», die sich von menschlichem Blut ernähren und deren Frauen unwiderstehlich sind, weil ihr Körper Lockstoffe produziert, denen sich kein Mann entziehen kann?

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Bayern 2

radioWissen

Immunsystem Wächter unseres Körpers Die Haut Empfindliche Schutzbarriere Das Kalenderblatt 30.10.1989 Der "Schwarze Kanal" zum letzten Mal im DDR-Fernsehen Von Justina Schreiber Immunsystem - Wächter unseres Körpers Autorin: Daniela Remus / Regie: Sabine Kienhöfer Die Haut, der Speichel oder die Schleimhaut, aber auch Freßzellen, Killerzellen und Antikörper: Sie alle sind Teil der körpereigenen Abwehr, des menschlichen Immunsystems. Schon einfache Organismen besitzen einen Abwehrmechanismus, um sich vor Veränderungen durch Krankheitserreger zu schützen. Das menschliche Immunsystem ist hochkomplex, es besteht aus vielfältigen mechanischen und biochemischen Schutzstrategien. Es ist sehr effektiv und variabel, denn zusätzlich zur angeborenen Immunabwehr baut der Organismus im Laufe des Lebens weitere Abwehrstrategien auf. Erst seit wenigen Jahren ist etwa bekannt, wie das Immunsystem unterstützt werden kann im Kampf gegen Krebszellen, oder wie stark die Aktivität der Immunzellen von den Geschlechtshormonen abhängt. Die Haut - Empfindliche Schutzbarriere Autorin: Katrin Kellermann / Regie: Kirsten Böttcher Rund zwei Quadratmeter groß und bis zu zehn Kilogramm schwer: Die Haut ist das größte und schwerste Organ mit den meisten Aufgaben im menschlichen Körper. Sie umhüllt den Körper und schützt ihn vor Gefahren wie Infektionen, UV-Strahlung und Verletzungen, ist wind- und wasserfest, dehnbar, robust und empfindsam zugleich, selbstheilend und temperaturregulierend. Zudem beherbergt sie unseren wichtigsten Sinn, den Tastsinn. Über die Haut nehmen wir einerseits uns und unsere Umwelt wahr und können andererseits auch selbst Berührungen als Ausdruck von Liebe und Zärtlichkeit erfahren. Die so genannten Hornzellen, die obersten Zellen der Haut, schuppen ständig ab, während aus tieferliegenden Hautschichten neue nachkommen. Die Haut erneuert sich auf diese Weise rund 800-mal in einem durchschnittlichen Menschenleben. Unter dem Mikroskop erkennt man drei Schichten: Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut. In der Lederhaut befinden sich Blut- und Lymphgefäße, Haarfollikel, Talg- und Schweißdrüsen sowie zahlreiche Nervenfasern. Die Haut bestimmt unser Erscheinungsbild und verrät gleichzeitig einiges über unseren Gemütszustand, weshalb sie auch als Spiegel der Seele gilt. Ein Wunderwerk der Natur, das auch Roboterentwickler inspiriert. Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Matthias Eggert

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Föderalismus - 131 Ministerien sind zu viel

Fast 1900 Abgeordnete und 131 Ministerien: Föderalismus verursacht hohe Kosten, viel Koordinierungsbedarf und Widersprüche, die Deutschland lähmen, findet der Wirtschaftshistoriker Hartmut Berghoff. Zeit, den Föderalismus zu reformieren. Ein Standpunkt von Hartmut Berghoff www.deutschlandfunkkultur.de, Politisches Feuilleton

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Wolfsspuren

Jeder in Frankreich kennt die Legende der "Bestie von Gévaudan". Eine Serie grausamer Morde kündet von ihrer Rückkehr. Selbst der rationale Verstand eines C. Auguste Dupin kommt beim Anblick der dahingeschlachteten Opfer an seine Grenzen. Zusammen mit seinem Freund und Chronisten Edgar Allan Poe wagt er es dennoch der blutigen Spur zu folgen, die sie in dunkle Abgründe blicken lässt.

Hören